Von der Liebe zu sich selbst

 

Ich wünsche mir, dass du dich wieder ganzheitlich spüren kannst, nicht nur einen Teil von dir, sondern alles was du bist. Das du emotional wieder in Kontakt mit dir kommst und deine innere Stimme wieder klar und deutlich hörst. Und dich vor allem selbst wieder lieben lernst und zwar so wie du wirklich bist...

 

 

 

 

Wisse, das...

 

         Selbstliebe nicht bedeutet,

                        sich einen neuen

      Pullover  zu kaufen,

 

oder in ein Wellness Hotel einzuchecken. Auch kann dir eine Massage,

oder ein Sportstudio sie dir nicht ersetzen.

 

Wisse, dies sind nur Seelenstreichler, die dir nur kurzfristig über deinen inneren Schmerz hinweg helfen.

 

 

Wirkliche Selbst - Liebe bedeutet, 

 

 

 

mit dir zu stehen,

                    in guten wie in schlechten Zeiten,

                                                   und gerade in den schlechten Zeiten

                                                                                             sich eben nicht nochmal

                                                             selber ins Kreuz zu treten

                                             und sich innerlich

                                zu entwürdigen.

 

Wir sind leider sehr kreativ, wenn es darum geht uns selbst zu schaden.

 

Mal ehrlich, wer von uns ist wirklich in der Lage, sein innerstes liebevoll anzunehmen, wenn er abgelehnt wird, ausgeschlossen, entwürdigt, beleidigt, ausgelacht, vorgeführt, gehänselt usw. Wer von uns, kann da wirklich sagen, hey das nächste mal wird es besser, komm her Innerstes, ich bin jetzt mit dir und ich nehme es wahr mit dir, die Peinlichkeit, die verlorene Herausforderung...

 

Ich laufe nicht mehr weg vor dir. Ich lasse dich nicht mehr allein. Jetzt gehe ich voll und ganz in dieses Gefühl und halte dich mein Innerstes, denn ich bin hier bei dir, in mir! Denn ich bin jetzt für mich da!"

 

       Wer von uns kann das?        Wer hat das gelernt?

 

           Aber genau darum geht es! Genau das ist Selbstliebe,

 

 

 

bei sich zu sein. Denn wenn ich da bin, dann spüre ich mich und das ist das "geile" daran. Denn wenn ich mich fühle und aus meiner Mitte heraus agieren kann, dann höre ich meine innere Stimme. Dann bin ich verbunden mit meinem göttlichen Selbst! Ich höre die Engel. Ich höre Gott. Ich bin eins mit mir und der Erde, ich kann agieren denn ich bin in meiner Kraft. Ich bin bei mir denn ich spüre was mir gut tut und spüre was mir schadet. Ja, ich höre die Alarmglocken klingeln, denn es schützt mich ja auch und ich fühle mich sicher und geborgen in mir. Das ist unglaublich!

 

Wenn ich nicht in Verbindung mit mir selbst bin, wenn ich nicht für mich da bin, dann bin ich unsicher, dann suche ich immer wieder die Anerkennung von außen. Alle müssen mir dann bestätigen, wie toll ich bin und  trotzdem fühle ich mich leer.

 

 

Bin ich eins mit mir, glaube ich an mich, bin selbstbewusst und dann kann ich tun. Ich habe Selbstwertgefühl, denn ich bin ja für mich da und erachte mich als wertvoll. Denn das sehen meine Mitmenschen auch und tun es mir gleich, denn sie gehen mit mir in Resonanz und das ist etwas wunderschönes und erhabenes.

 

 

             Ich selbst habe in der Hand, was mit mir in Resonanz geht.

Ich bin der Erschaffer meiner Wirklichkeit.

 

 

Mit sich zu sein, ja, das ist auch schmerzhaft, keine Frage!  Das ist die Welt. Denn sie ist mal so und mal so.Mal geht die Sonne auf, mal geht sie unter und das Herz, es schlägt mal schneller und mal langsamer. Hauptsache es schlägt!

 

Ich wünsche mir über meine Seminare, Workshops, die Lichtarbeit und die Meditationsreisen die Menschen zu erreichen, sie fühlend zu erreichen, ihnen die Augen innen zu öffnen, damit sie sehen, was alles in ihnen ist. All die Schätze, die Wunder, die kreativen Sachen, all die Liebe, die verschüttet  hinter dem sich ducken, sich verbiegen, es den anderen Recht machen wollen ist.

 

                                                                   Ja, immer erst nach den anderen sehen.

 

Hey, schau nach dir selber, 

Nicht egoistisch, sondern ehrlich, freundlich, liebevoll und gütig! Begegne dir doch mal so, anstatt zu meckern und zu schreien! Was uns auch immer da einfällt, es ist schrecklich!

 

                                 "Du musst!    Du sollst!    Du kannst nicht, bist zu blöd!"

 

 

Also sei für dich da. Und wenn du nicht weist wie es geht, dann komm aufs Seminar, dort wird es dir Schritt für Schritt erklärt. Es ist gar nicht schwer. Es ist einfach nur zu tun oder in dem Fall auch nicht zu tun.

 

Geh das Wagnis ein und entscheide dich, für dich. Immer wieder, für dich und du wirst Wunder über Wunder über Wunder erleben und eine völlig neue Welt wird sich dir eröffnen. Eine Innere Welt, die dir dein Umfeld wiederspiegeln wird. Du wirst glücklich, froh und heiter sein, und dein Herz wird überfließen, für dich, die Menschen und die Erde. Wenn du das tust,  wird diese Welt ein besserer Ort und das ist doch ein tolles Ziel.

 

 

Wir können alle gemeinsam mitwirken dies zu tun,   

 

jeder einzelne von uns,

  kann eine neue wunderbare Welt erschaffen,

 

                        in sich und außerhalb von sich.

 

Also, lasst uns alle jetzt Verantwortung übernehmen

und bei uns selbst beginnen.

 

 

Jetzt, öffne ich meine Herz in Liebe zu mir Selbst!

 

© Maria Theim