GANZHEITLICH,

                                 LÖSUNGSORIENTIERTE

              AUFSTELLUNGSARBEIT

 

                                    nach Maria Theim (Hikade)

 

 

Eine Aufstellung ist immer dann hilfreich, wenn die herkömmliche Kommunikation versagt hat oder nicht mehr möglich ist. 

  

 

 

Unbewusste Verhaltensmuster, Dogmen, Prägungen und Glaubenssätze die blockierend wirken, können aufbrechen und wieder fließen. Viele Geschehnisse in den Aufstellungsarbeiten sind rational nicht begreifbar, dafür aber emotional. Wenn Heilung geschieht, ist dies immer deutlich spürbar.

 

 

Ich selbst begreife oft die Sätze nicht, die ich ausspreche und doch bewirken sie so viel lebendiges, in Gang kommendes, wo wieder alles möglich wird. 

 

Die Seele selbst will immer heil sein, will immer helfen und selbst bei größter "Schuld" kommt die Energie jener die ich zur Aufstellung bitte.

Wir arbeiten in einem geschützten Rahmen!

Jeder Aufstellung gehen Gebete voraus. Wir öffnen eine Art heiliger Raum, in der jede Seele sicher und geborgen ist. Thema und Ziel der Aufstellung werden an die Engel weitergegeben, sowie die Namen aller beteiligten. Um Schutz und Führung wird gebeten und zugehört, was geistige Helfer zu sagen haben. Ich öffne mich voll und ganz für sie, damit diese mich zum einen führen können, aber auch jederzeit helfend eingreifen dürfen.

 

Nicht Urteilen sondern Lieben,

                                   damit die Wurzeln heilen dürfen.

 

In ganz besonders hartnäckigen Fällen erbitte ich die Christusenergie...

 

Ein sehr bewegender Moment

»Liebe darf wieder fließen«

 

Eine der Besonderheiten meiner Aufstellungsarbeit ist, das nicht ich oder die Aufstellende Person die Stellvertreter wählt, sondern die Energie der aufzustellenden Seele selbst entscheidet, wer für ihre "Präsenz" geeignet ist. Dies beginnt schon bei der "geistigen Einladung" der Stellvertreter. In meinen Gebeten vor der Aufstellung, bitte ich darum, das mir unser Schöpfer genau die Menschen schickt, die, die "Rolle" optimal verkörpern können.

 

Das kommt bei den "richtigen" wie eine Art Impuls an, das Bedürfnis zur Aufstellung zu kommen, entsteht. Ich bitte meine Stellvertreter immer in sich hinein zu spüren ob die Aufstellung für sie geeignet ist. ( Wer sich unsicher ist, lernt dies bei den Aufstellungen)

 

Natürlich geht auch der Impuls in Konkurrenz mit dem Bedürfnis bei schlechtem Wetter auf der Couch zu verweilen oder bei besonders schönem Wetter, an den Baggersee zu gehen.  :) Hier darf ich immer wieder Neuordnungen miterleben, wie die Schöpferkraft erneut Impulse setzt - diesmal bei anderen geeigneten Menschen, denn jeder hat die Freiheit zu tun was er möchte. Es ist nur ein Angebot.

 

Die Menschen die viel an Aufstellungen teilnehmen, empfinden es oft als Gnade helfen zu dürfen und sind tief berührt von den Ereignissen die mit und durch sie geschehen dürfen. Es ist auch nicht ganz uneigennützig an Aufstellungen teilzunehmen, profitiert doch auch das eigene Ich, von der Aufstellungsarbeit. Es wirkt ja immer das Gesetz der Resonanz. Daher zieht gleiches, gleiches an und auch Ich darf von der Lösung der Aufsteller profitieren.

 

Lösungen für Familien, Beziehungen, besonderer Lebenssituationen, aber auch für Firmen und Tiere werden möglich!

 

Was genau wird in Aufstellungen sichtbar?

Diese Frage wird mir immer wieder gestellt, haben wir doch alle unsere kleinen Geheimnisse, die nicht jedermann wissen muss. Hier kann ich wirklich alle beruhigen, in der Aufstellung zeigt sich "nur", was zur Heilung der betroffenen notwendig ist. Alles andere bleibt im verborgenen.

 

Sichtbar wird, was geheilt werden möchte.

 

 

 

 

 

Gästebuch

Kommentare: 1
  • #1

    Christine im März 2018 (Montag, 26 März 2018 18:12)

    Begegnung mit Dir …

    jeder meint, dich zu kennen, doch keiner mag dich
    jeder weiß, für sich selbst, daß Du da bist und doch stellen wir dich zur Seite
    jeder gibt dir den GLEICHEN Namen und doch fühlst du dich für jeden ANDERS an

    Als Stellvertreter in einer Aufstellung durfte ich „DICH SEIN“, also Dir nicht nur begegnen, sondern dich SEIN
    Ja, es hat mir weh getan, sehr sogar, doch was solltest Du auch sonst tun, schließlich bist Du der, der DU bist.

    „SCHMERZ“ ist Dein Name; alle nennen und kennen Dich als solches und obwohl Du bei niemandem einkehrst, der Dich nicht ruft, weil er dich wirklich braucht, wirst Du übersehen, verdrängt, ja es machen sich manche sogar lustig über Dich oder haben Mitleid

    Ich mag Dir, lieber Schmerz sagen, daß ich so dankbar bin, Dich habe spüren zu dürfen. Ja sogar mehr, ich war Du ...

    Ich möchte Dir, ja Dir, DU der das grade liest, beschreiben, wie „ER“ sich fühlt:
    Kannst Du Dir vorstellen, daß Du nicht sehen kannst, nicht hören kannst, Dich nicht bewegen kannst und es keine Worte bei Dir gibt. Weil Du einfach das bist, was Du bist.
    Und genau das ist er: Einfach Schmerz; Punkt!!!

    Er kann nichts anderes sein, als das er er ist. Er ist nur sich selbst. Er hat keine Wahl …

    „Sich selbst SEIN“, nichts anderes ist er.

    Ihn zu erlösen und somit DICH, ist ihn wahrzunehmen, zu sehen, ihn spüren, um ihm dann die Hand zu reichen. Er nimmt nur DEINE!!! Hand und die kann er nur nehmen, wenn sie in echter LIEBE ist.
    Nur so erlöst DU ihn durch Dich selbst.

    Er ist Dein Freund, er hält es nämlich einfach nur aus; ja aushalten tut er es, nur für Dich, bedingungslos!!!

    Ich weiß, daß ihn spüren, Schmerz bedeutet, sonst wäre er es ja auch nicht und daß Schmerz keiner von uns spüren will, doch er muß da sein, weil Du ihn geholt hast, um Dir was aufzuzeigen. Er muß Dich schmerzen, damit Du ihn bemerkst, anders kann er sich nicht zeigen und doch wollen wir alle ohne ihn sein?!
    Wie soll das gehen?


    Ich durfte Dich fühlen, wie Du dich anfühlt als „der Schmerz“, wenn über dich „geredet, geurteilt, gelacht oder Du nicht beachtet wirst und Du kannst Dich nicht mal wehren, weil Du nun mal der bist, der du bist, ohne Worte, ohne Sinne ...
    Er ist der, der er ist. Ein mutiger, sehr treuer Gefährte. Er will Dir ausnahmslos helfen und hält es für DICH aus. Nur für DICH, für niemand anderen. Er gibt Dich nicht auf, egal wie Du zu ihm bist. Nur DEINER ist es, er gehört niemand anderen und kein anderer kann ihn dir ab- oder wegnehmen.

    So mutig und selbstlos, wie er bei Dir bleibt, so mutig sei auch Du. Sei einfach DU und gib ihm Geborgenheit, denn Du bist SEIN zuhause, gib ihm all Deine Liebe, bedingungslos. Verschmelze mit ihm und dann, ja nur dann, passiert Dir was.

    Du erlöst und heilst Euch beide und zurück bleibt in Dir einfach LIEBE …



Aufstellung Inneres Kind

Begegnung und Heilung - mEIN INNERES KIND UND ICH

Stehst du mit deinem Inneren Kind in einer liebevollen Verbindung,

 

                   FÜHLST DU DICH  MIT ALLEN

 

                                     ANDEREN FÜHLENDEN WESEN VERBUNDEN.

 

 

Du kennst deinen Platz im Leben und nimmst dich nicht als getrenntes Wesen war. Du fühlst dich eins mit der Quelle, der Schöpferkraft, dem Ursprung allen Lebens...

 

Dein Inneres Kind ist Teil deiner Persönlichkeit. Es hat alles gespeichert, was du in der Kindheit, der Pubertät, aber auch im Erwachsenenalter erfahren hast. Gutes und Verwirrendes. Dort findest du den Ursprung deiner Werte.

 

Ein gesundes Inneres Kind strotzt nur so vor Lebensfreude. Es ist kraftvoll, stark, neugierig, wissbegierig offen und weitherzig.

 

Wie geht es deinem Inneren Kind? 

 

Und wenn ihr werdet wie die Kinder,

so ist euer das Himmelreich.

           Jesus

 

            Dein Inneres Kind ermöglicht es dir Kraft,

                             Stärke, Selbstbewusstsein, Freude, Vertrauen,

     Spontanität, Kreativität, Toleranz, Schönheit, Charisma, Lebensfreude

                                                    und viele andere wundervolle Emotionen frei auszuleben.

 

  Bist du oder Teile deiner Selbst - 

                                  von deinem inneren Kind getrennt,

 

klopft es trotz der Trennung, immer wieder bei dir an und bittet dich um Einlass und Gehör. Es tut dies über Emotionen, die nicht immer unbedingt angenehm für dich sind. Nimm dich trotz und gerade wegen dieser wenig liebenswerten Gefühle bewusst deiner Selbst an und sei für dich da. 

 

Ängste, Mangel an Selbstvertrauen, Minderwertigkeitsgefühle, Unsicherheit, Machtkämpfe, Kleinheitsgefühle, und vieles mehr verlieren so nach und nach ihre Macht über dich!

 

Liebevolle Selbstannahme als Weg zur Selbst - Befreiung!

  

Wisse, negative Erfahrungen können zu solch emotionalen Überbelastungen in deinem System führen, dass  Teile deiner Seele den Körper verlassen, weil sie es nicht mehr ertragen können...

Dies wird als "nicht mehr fühlen können" wahrgenommen. 

 

Wir fliehen vor uns selbst - in den Verstand und suchen uns so vor Schmerz zu schützen.

 

Dies geschieht meist unbewusst und ehe du dich versiehst,  befindest du dich nicht mehr auf der emotionalen Körperebene sondern auf der Verstandesebene

- dort ist allerdings die entstandene "Blockade" nicht lösbar.

Da diese sich ja auf emotionaler Ebene befindet.

 

Um Heilung zu erlangen dürfen wir den Raum des Verstandes wieder verlassen und den Raum der Emotion wieder betreten. Dort wartet aber immer noch der  Schmerz...

 

Wie eine Kiste die in den Keller gestellt und vergessen wurde...

 

Manchmal ist es so das selbst wenn wir wirklich wollen,  nicht mehr ins Gefühl kommen weil unser Sein solche Angst vor den Schmerzen hat, das es unser System blockiert.

 

Es kann nicht auf  Verstandesebene gelöst werden, was in der Emotion geschehen ist...

 

Das ist wie ununterbrochenes Küche putzen,

bei gleichzeitigem hoffen

das während des Küche putzens das Wohnzimmer sauber wird...

 

 

Bleiben wir von den abgespaltenen Seelenanteilen unseres Inneren Kindes dauerhaft getrennt, kann dieses nicht mitwachsen und bleibt wie in einer "Zeitschleife" hängen. Heilung des Inneren Kindes bedeutet  immer, den Seelenanteil wieder zurückzuholen und die Emotion zuzulassen.

 

Es gibt mehrere Wege um sich wieder mit dem inneren KInd zu vereinen. 

Welcher dein individueller Weg ist, kann in einem Beratungsgespräch geklärt werden.

Ich freue mich darauf dich auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

 

Herzlichst Maria

                       

 


Geld - Aufstellung

 

Ist dir bewusst?

Was du in deinem tiefsten Inneren über

Geld glaubst? 

 

 

                  Was deine Ahnen über Geld glauben?

 

 

Was deine Religion über Geld glaubt?

 

 

Das Gesetz der Resonanz wirkt!

Gleiches zieht gleiches an! 

 

 

               Kannst du dir vorstellen, dass dein Denken über Geld,

                                                                            dein Einkommen beeinflusst?

 

 

Diese Form der Aufstellungsarbeit, bietet dir die Möglichkeit,

deine Einstellung und dein Verhalten das du dem Geld gegenüber an den Tag legst zu erkennen und neu zu überdenken...

 

 

         Glaubenssätze  machen uns  zu  dem, was  wir sind,

                                 denn sie lenken unser Denken, Fühlen und Handeln.

 

 

 

Wenn du deine Denkmuster und Glaubenssätze über Geld änderst,  wird  sich  das Geld  zu deinen Gunsten neu entscheiden.

 

 

 

Es ist wichtig zu wissen, dass alles, was Du für richtig hältst, 
deine eigene Wahrheit ist,
die auf deinen Glaubenssätzen basiert.
 
Das, was du bewusst, halb bewusst und unbewusst glaubst, beeinflusst alles.

 


   
Sichtbar machen was im Verborgenen liegt

 

  • Was sind deine größten Ängste im Zusammenhang mit Geld?
  • Was hat man dir als Kind über Geld beigebracht/vorgelebt?

 

  • Schicksalsschläge in der Ahnenreihe
  • Überzeugungen
  • Armuts - Gelübde
  • Werte
  • Religiöse Vorstellungen

  

Das Problem bei der Wurzel packen,  Blockaden erkennen  und Veränderungen vornehmen. 

 

Du selbst stellst die Weichen!

 

Aufstellung:

Stellvertreter übernehmen in dieser Aufstellung die Aufgabe, dein Denken, Fühlen und Handeln in Bezug auf Geld  sichtbar zu machen. Glaubenssätze und  auch  Emotionen die  bisher versteckt im  Hintergrund wirkten, werden so enttarnt.

  
Durch  die Geld - Aufstellung  erhältst du die Möglichkeit zu erkennen  und zu lösen, was das Geld bisher daran  gehindert  hat,  zu  dir zu  fließen. Durch die neu gewonnenen Erkenntnisse,  wirst  du  in  die Lage  versetzt  deine Emotionen, Gedanken und Taten neu  auf das  Geld  auszurichten und  so  den  Fluss des Geldes positiv zu beeinflussen.