Aus dem Herz gesprochen..



 

Im Gestern und im Morgen, im Jetzt - ohne Sorgen.

Wirkt die Liebe gar immerdar.

Die Sehnsucht nach Frieden größer nie war.

 

Es fehlen die Freuden, der Tag ist zu lang. 

Ein ewiges Reigen, das Herz wird mir klamm.

Was soll nur werden? Wo ist all die Freud?

 

Leben heist leiden? Das war nicht gewollt!

Erhebe dich! Bäume auf dich mein Kind.

Das Leben ist Freude, besinn dich geschwind.

 

Was tust du nur schaffen? Es ist nicht das Ziel!

Lass ab von den Sachen und tue wonach dir wirklich ist.

Sei da für die Liebe, öffne weit dir das Herz.

Hast vergessen die Ziele, lebst nur noch im Schmerz.

 

Lass hängen die Flügel, dann ist`s bald vorbei.

Entdecke die Freude und du bist frei.

Gesegnet die Arbeit, sie ist der Freizeit Lohn.

Lass hängen die Flügel und du hast verloren.

 

Singe und lache, tanze sei frei -

Wo ist des Mutes Schanze? Wo ist der Beweis?

Beschenken will ich dich in Fülle, so du mir vertraust...

wanke nicht sei stille, es ist dir nichts verbaut.

 

                                                                                                                                      © Maria Theim



Kommentar schreiben

Kommentare: 0