Tagesbotschaft

 

Persönlich gelobt wird derjenige, der sich seiner Selbst noch nicht sicher ist. Er sucht Sicherheit im Außen und braucht Bestätigung in seinem Tun. Lob beflügelt ihn und bestärkt ihn weiterzumachen. Das ist gut in der Phase des Wachstums. Irgendwann ist er jedoch gereift und an dem Punkt angelangt (oder sollte es zumindest), das er selbst die Wertigkeit seines Tuns erkennt und sich vom Lob des Außen abnabelt. Verpasst er diesen Ausstieg, wird er immer wieder aufs Neue versucht sein nach Anerkennung zu heischen und blockiert so, bei sich selbst anzukommen.

 

Ist es nicht wundervoll in seiner eigenen Mitte ruhen zu können, sein geschaffenes Werk zu betrachten und frei sagen zu können - Es ist gut - Eine höhere Erfüllung kann es nicht geben, zumal diese bleibt und das Lob des außen wieder entwischt.

 

 

Streben wir also danach uns selbst gut genug zu sein und wir werden erfüllt in unseren Werken leben und arbeiten, unabhängig und frei von der Meinung anderer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0